Energetische Sanierung der GS Staben

Im heurigen Schuljahr wird unser Schulgebäude energetisch saniert. Um den SchülerInnen die Sinnhaftigkeit der Sanierung näher zu bringen, kamen Herr Werner Ausserer und Herr Berthold Prünster zu uns in die Schule. Dabei erklärten die beiden Experten auf kindgerechte Art und Weise die Erderwärmung und den Sinn der energetischen Sanierung eines Gebäudes.

Den SchülerInnen gefiel besonders das Aufzeigen der Kältebrücken der Schule mit der Wärmebildkamera.

Wir SchülerInnen und Lehrpersonen bedanken uns herzlich für den Besuch bei den beiden Experten.

Werbeanzeigen

Herbstausflug zur Kletterhalle in „Trattla“

Unser Herbstausflug

Wir fuhren nach Martell zur Kletterhalle. Mir gefiel das Bouldern und Klettern sehr gut. Das Rutschen war auch toll und beim Klettern konnte man sich sogar selbst sichern. Man hatte richtig Spaß. Ich würde sehr gerne nochmal nach Martell zur Kletterhalle fahren.

Lena Marie 5. Kl.

 

Wir sind ins Martelltal gefahren. Zum Einwärmen sind wir bouldern gegangen und dann ist die 1.-2.Klasse mit dem Profi 1,5 St. klettern gegangen. Danach ist die 3.4.und 5.Kl. mit dem Profi geklettert.

Daniel 4.Kl.

 

Wir fuhren nach Martell zum Klettern. Es gab einen Boulderraum und eine Kletterhalle. Am besten gefiel mir die Kletterhalle, denn da gab es ein Seil, womit man sich selbst sichern konnte. Später kam auch ein Mann, er sicherte uns und gab uns Hinweise zum Klettern.

Annalena 5. Kl.

 

Besuch der Bienenausstellung

Uns gefallen die Bienen gut, weil uns der Honig gut schmeckt und, weil sie uns den Honig geben. Es dauert sehr lange bis die Bienen ein Glas Honig gesammelt haben. Aber zur Gegenleistung schützen wir sie vor Parasiten und anderen Schädlingen. Wir helfen ihnen auch beim Aufbau der Waben, damit die Bienen es leichter haben.

Luis und Maja 5. Klasse

 

Die Führungen waren interessant. Die Schleuder war toll! Das Basteln war am tollsten. Es ist interessant, wie die Imker den Wach im Rahmen schmelzen. Wir haben viel gelernt.

Elias und Janina 4. Klasse

Wir sind mit dem Bus nach Naturns gefahren. Da hat ein Imker uns gezeigt, wie man Waben baut und wie ein Bienenstock aussieht. Wir haben Honig gekostet und mit Bienenwachs Kerzen gebastelt.

Anton 3. Klasse; Daniel 4. Klasse

 

Autorenlesung an der GS Staben:Tobias Krejtschi

Als Tobias Krejtschi zu uns nach Staben kam, zeichnete er in fünf Minuten ein schönes Bild von Hamburg, seiner Heimatstadt. Er erzählte uns etwas über Neuseeland. Zum Beispiel, dass die Neuseeländer sich nach einem Vogel benennen. Sie sagen also nicht „Ich bin ein Neuseeländer“, sondern „Ich bin ein Kiwi“. Danach las er uns das Buch „Wie der Kiwi seine Flügel verlor“ vor. Das ist eine Legende aus Neuseeland, die Tobias Krejtschi als ein Buch geschrieben hat.

Maja 5.Kl., Daniel 4.Kl.

IMG_8642

IMG_8643

PQW: Europäische Bauwerke

Im Rahmen unseres PQW-Unterrichtes am Donnerstagnachmittag entschieden wir uns in diesem Jahr für das Thema „Europäische Bauwerke“. Die Kinder arbeiteten mit großer Freude am fächerübergreifenden Arbeitspass. Dabei wurde am Computer gearbeitet, Ansichtskarten wurden gebastelt, Puzzles erstellt und Bauwerke sogar selbst nachgebaut. Auch eine Europakarte zur Orientierung wurde gestaltet. Das Ergebnis dieser Arbeit kann sich sehen lassen.

 

Maiausflug

Am 22. Mai fand dieses Jahr unser Maiausflug statt. Gemeinsam mit der GS Tabland fuhren wir mit einem Reisebus zum Planetarium nach Gummer. Dort starteten wir unsere Reise ins Weltall mit einer tollen Führung. Wir erfuhren viel über das Universum, die Sternbilder, die Milchstraße, die Planeten… Nach der Stärkung im Gasthaus schauten wir uns auch die Sternwarte in Gummer an. Aufgrund der schlechten Witterung konnten wir leider den Planetenweg nicht begehen. Trotzdem fuhren wir zufrieden und müde nach Hause.

 

Sportfest

Wie bereits seit Jahren fand auch in diesem Jahr wieder unser Sportfest in zwei Teilen statt.IMG_8620 Am ersten Tag führten wir die leichtathletischen Disziplinen durch: 50m Lauf, Weitsprung, Seilhüpfen und Vortex – Wurf. Am zweiten Tag fand unsere letzte Disziplin „Minigolf“ statt. Nach der Auswertung der Disziplinen wurden jeweils die ersten drei Plätze mit Medaillen prämiert. Zum Abschluss gab es für jeden Teilnehmer von den Elternvertreterinnen ein Frankfurter Würstel mit Getränk. Alle Beteiligten zeigten Begeisterung und hatten großen Spaß.