Besuch der Bienenausstellung

Uns gefallen die Bienen gut, weil uns der Honig gut schmeckt und, weil sie uns den Honig geben. Es dauert sehr lange bis die Bienen ein Glas Honig gesammelt haben. Aber zur Gegenleistung schützen wir sie vor Parasiten und anderen Schädlingen. Wir helfen ihnen auch beim Aufbau der Waben, damit die Bienen es leichter haben.

Luis und Maja 5. Klasse

 

Die Führungen waren interessant. Die Schleuder war toll! Das Basteln war am tollsten. Es ist interessant, wie die Imker den Wach im Rahmen schmelzen. Wir haben viel gelernt.

Elias und Janina 4. Klasse

Wir sind mit dem Bus nach Naturns gefahren. Da hat ein Imker uns gezeigt, wie man Waben baut und wie ein Bienenstock aussieht. Wir haben Honig gekostet und mit Bienenwachs Kerzen gebastelt.

Anton 3. Klasse; Daniel 4. Klasse

 

Advertisements

Autorenlesung an der GS Staben:Tobias Krejtschi

Als Tobias Krejtschi zu uns nach Staben kam, zeichnete er in fünf Minuten ein schönes Bild von Hamburg, seiner Heimatstadt. Er erzählte uns etwas über Neuseeland. Zum Beispiel, dass die Neuseeländer sich nach einem Vogel benennen. Sie sagen also nicht „Ich bin ein Neuseeländer“, sondern „Ich bin ein Kiwi“. Danach las er uns das Buch „Wie der Kiwi seine Flügel verlor“ vor. Das ist eine Legende aus Neuseeland, die Tobias Krejtschi als ein Buch geschrieben hat.

Maja 5.Kl., Daniel 4.Kl.

IMG_8642

IMG_8643

„Kulturelle Vielfalt“ in der Mittelschule Naturns

 

 

IMG_3360

Im heurigen Schuljahr stand die Projektwoche der zweiten Klassen der Mittelschule Naturns unter dem Motto „Kulturelle Vielfalt“. Damit beteiligte sich die Mittelschule am Jahresthema „Mitanonder im Dorf“ des Bildungsausschusses, der das Projekt auch finanziell unterstützte. Vom 26. September bis zum 02. Oktober 2018 befassten sich die Schülerinnen und Schüler mit den Themen Menschenrechte, Migration, Flucht, Asyl, Vorurteile usw.

IMG_3197

IMG_3192

In den vier Klassen wurden nicht nur mehrsprachige szenische Darstellungen zu diesen Themen mit der Unterstützung der Theaterpädagogin Kofler Ruth ausgearbeitet, sondern es wurden auch Standbilder, internationale Lieder und ein Gruppentanz einstudiert.

IMG_3420IMG_3387IMG_3383

Auch Fotos zum Thema Gefühle wurden im Unterricht geschossen und bearbeitet, die dann im Rathaussaal ausgestellt wurden.

IMG_3349

In nur fünf Tagen ist es gelungen, eine vielfältige Abschlussveranstaltung vorzubereiten, zu der Familienangehörige und Freunde der Teilnehmer und Teilnehmerinnen eingeladen waren. Die Aufführung fand am Dienstag, den 02. Oktober 2018 um 19:00 Uhr im Rathaussaal Naturns in Anwesenheit der Direktorin des SSP Naturns Karolina Kuppelwieser und der Gemeindereferentin Pichler Astrid statt.

IMG_3388IMG_3392

Auch Valentin Stocker, der die Zusammenarbeit zwischen Schule und Bildungsausschuss koordiniert hatte, nahm an der Veranstaltung teil.

Diese fand großen Anklang beim Publikum und endete mit einem reichen Buffet an in- und ausländischen Speisen, das die Eltern mit großem Engagement hergerichtet hatten.

IMG_3438

Durch die Arbeit in der Projektwoche wurden bei den Jugendlichen nicht nur Respekt und Wertschätzung auf unterschiedlichen Ebenen gefördert, sondern auch Hemmschwellen in der Begegnung mit vermeintlich „Anderen“ abgebaut. Des Weiteren lernten sie durch Musik und Theater viel Neues über Körperausdruck und Körpersprache und bereicherten ihr Sozialverhalten durch Teamgeist.

Text: Hanni Irmgard; Fotos: Heike Haller

Eröffnungsgottesdienst und Schulbeginn in den Grundschulen Naturns und Plaus

Es ist immer wieder sehr aufregend, wenn der erste Schultag naht. Wir Lehrpersonen müssen vieles organisieren, überprüfen und planen, damit am ersten Tag alles reibungslos abläuft.
Aber das machen wir gerne und mit Freude – denn schließlich sind es ja „unsere Kinder“!
In den beiden Grundschulen Naturns und Plaus hat die Schule auch heuer mit dem Eröffnungsgottesdienst begonnen. Das Thema war der Regenbogen: seine Farben, Bedeutung und Botschaft.

Mit einem Sprechspiel über den Streit der Farben, der am Ende der Geschichte durch die Bildung eines Regenbogens, gut ausgeht, haben die Kinder, Eltern und Lehrpersonen den Tag begonnen.

Auch die neue Direktorin, Frau Karolina Kuppelwieser, brachte sich in ihrer Ansprache in das Thema des Regenbogens ein. Sie verkündete, dass alle Farben das Schuljahr bunt und schön gestalten können und alle Kinder und Beteiligten zusammen einen farbenprächtigen Regenbogen ergeben, der uns durch das Schuljahr begleiten wird.

20180905_102617
In diesem Sinne starten wir, wir bilden eine Brücke und gestalten gemeinsam das Schuljahr, so dass es bunt und farbenfroh für alle wird.
Allen einen guten Schulstart.

Sonia Reinstadler

PQW: Europäische Bauwerke

Im Rahmen unseres PQW-Unterrichtes am Donnerstagnachmittag entschieden wir uns in diesem Jahr für das Thema „Europäische Bauwerke“. Die Kinder arbeiteten mit großer Freude am fächerübergreifenden Arbeitspass. Dabei wurde am Computer gearbeitet, Ansichtskarten wurden gebastelt, Puzzles erstellt und Bauwerke sogar selbst nachgebaut. Auch eine Europakarte zur Orientierung wurde gestaltet. Das Ergebnis dieser Arbeit kann sich sehen lassen.

 

Maiausflug

Am 22. Mai fand dieses Jahr unser Maiausflug statt. Gemeinsam mit der GS Tabland fuhren wir mit einem Reisebus zum Planetarium nach Gummer. Dort starteten wir unsere Reise ins Weltall mit einer tollen Führung. Wir erfuhren viel über das Universum, die Sternbilder, die Milchstraße, die Planeten… Nach der Stärkung im Gasthaus schauten wir uns auch die Sternwarte in Gummer an. Aufgrund der schlechten Witterung konnten wir leider den Planetenweg nicht begehen. Trotzdem fuhren wir zufrieden und müde nach Hause.

 

Sportfest

Wie bereits seit Jahren fand auch in diesem Jahr wieder unser Sportfest in zwei Teilen statt.IMG_8620 Am ersten Tag führten wir die leichtathletischen Disziplinen durch: 50m Lauf, Weitsprung, Seilhüpfen und Vortex – Wurf. Am zweiten Tag fand unsere letzte Disziplin „Minigolf“ statt. Nach der Auswertung der Disziplinen wurden jeweils die ersten drei Plätze mit Medaillen prämiert. Zum Abschluss gab es für jeden Teilnehmer von den Elternvertreterinnen ein Frankfurter Würstel mit Getränk. Alle Beteiligten zeigten Begeisterung und hatten großen Spaß.