Lesenacht in den 3. Klassen der GS Naturns

Am Freitag, 29. März gab es für die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen Grundschule eine besondere Überraschung! Die Lehrpersonen hatten eine Nacht in der Schule für sie geplant. Bereits bei der Ankündigung der Lesenacht stieg die Spannung und der Termin war kaum noch zu erwarten.

cof

cof

Ausgestattet mit Schlafsack, Isomatte oder sogar Campingausrüstung kamen die Kinder und Lehrpersonen ganz aufgeregt um 19.00 Uhr in die Schule. Als erstes wurde der Schlafplatz hergerichtet und bereits hier zeigte sich, an welche Utensilien für die Nacht die Schüler gedacht hatten. Da kamen Laternen, Parfums, Kartenspiele und allerhand Interessantes zum Vorschein.

Nach dem gemeinsamen Abendessen, welches uns dankenswerter Weise einige Eltern zubereitet hatten, gab es ein lustiges und gar anstrengendes Spiel, bei dem sich die Schüler im Schulhaus bewegen konnten und Aufträge erlesen und lösen mussten.

Nach einer kleinen Stärkung begaben wir uns auf Erkundungstour durch das Dorf. Eine Gruppe interessierter Kinder lauschte den Erklärungen zu Sternbildern, während die zweite zum Prokuluskirchlein weiterging und hier die Sage von den Riesen hörte.

Zurück in der Schule, konnten die Kinder in ihren Schlafsäcken noch lesen, spielen oder einfach nur leise plaudern. So langsam überkam die Kinder die Müdigkeit und einer nach dem anderen entglitt ins Land der Träume.

cof

Nach einer recht kurzen Nacht nahmen wir noch ein stärkendes Frühstück ein und dachten mit etwas verschlafenen und dennoch glücklichen Augen an das besondere Erlebnis in der Schule zurück.

Doris Bertagnoll

Werbeanzeigen

Gedichtewoche an der Grundschule Naturns

Kleine und große Dichter und Dichterinnen haben vor ein paar Wochen ihr Können unter Beweis gestellt und gedichtet was unsere Gedichtewand aushielt.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Zu vielen Themen sind denKkindern Reime eingefallen. Die Gedichtewand wird jedes Jahr voller und interessanter.

Der Arbeitsgruppe Bibliothek sei gedankt für diese Initative.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sonja Reinstadler

Naturnser Grundschüler werden Erste-Hilfe-Fit

Im Rahmen des Wahlfachunterrichts nahmen heuer 14 Schüler und Schülerinnen der 4. und 5. Klassen der Grundschule Naturns am Angebot „SOS Notfall- Erste Hilfe für Kinder“ teil.

sdr

In Zusammenarbeit mit dem Team der Rettungsdienststelle Naturns war es gelungen, den Kindern an 5 Nachmittagen in einfacher und eindrucksvoller Weise die lebensnotwendigen Sofortmaßnahmen bei Unfällen näher zu bringen und sie für die Notfallsituationen zu sensibilisieren sowie ihnen ein wenig von der Angst vor dem Eingreifen zu nehmen.

Die Schüler lernten die Einsatzgebiete des Weißen Kreuzes kennen, die sich weit über die Soforthilfe bei Unfällen hinaus erstrecken. Sie erfuhren, dass nicht jeder Rettungswagen auf der Straße einen Unfall bedeutet, sondern, dass ein großer Bereich des Weißen Kreuzes auch den Krankentransport abdeckt.

Herrn Franz Volgger, langjähriger Mitarbeiter des Weißen Kreuzes und in der Flugrettung tätig, erzählte den Schülern Einzelheiten über die Rettungshubschrauber und wann sie zum Einsatz kommen. Er zeigte ihnen die die Dienststelle Naturns und ihre Rettungswagen und weckte durch Rückfragen gekonnt das Interesse der Schüler.

sdr

Nachdem die Kinder die Rettungskette kennengelernt hatten und die Notrufnummer fest eingespeichert hatten, wollten und konnten sie auch selbst Hand anlegen und sich in Erste Hilfe erproben. Verschiedene Verletzungsarten wurden besprochen, der Rautekgriff und seine Anwendung geübt, sowie mit entsprechendem Verbandmaterial einige Verbandarten ausprobiert. Natürlich ging es hier nicht immer nur ernsthaft zu!

Zum Abschluss der Einheiten bekamen wir noch Besuch von Anne und Junior, den beiden HLW- Übungspuppen. Urban Kofler, Ausbildner und Angestellter beim Weißen Kreuz, erklärte den Kindern wann es die Herz- Lungen- Wiederbelebung braucht und wie sie anzuwenden ist. Alle konnten sich an den Puppen erproben und so erfahren, wie wichtig eine schnelle und gekonnte Hilfe im Notfall ist.

oznor

Vielleicht wird der Eine oder die Andere der Teilnehmer in Zukunft ein Teil der WK- Jugend. Der Grundstein dazu könnte gelegt sein!

Wir bedanken uns herzlich beim Weißen Kreuz Naturns, insbesondere bei Manuela Gögele und Urban Kofler für die gelungene Zusammenarbeit, die es ermöglichte diese Wahlfach zu verwirklichen.

cof

Doris Bertagnoll

GS Tabland: Mein Fahrrad und ich

Am Montag, den 11.03.2019 nahmen die Schüler/innen der Grundschule Tabland an der Aktion „Mein Fahrrad und ich“ teil. Der Experte Herr Jakob Kristler brachte den Kindern eine Fahrradwerkstatt mit. Diese ermöglichte ihnen auf praktische Weise eine neue Selbständigkeit: er zeigte, wie mit einfachen Handgriffen das eigene Rad wieder flottgemacht werden kann. Zusätzlich lernten die Schüler/innen die wichtigsten Vorschriften und Regeln in Bezug auf das Fahrradfahren. Abschließend wurde ein Bremstest im Schulhof durchgeführt. Die Aktion war sehr interessant und eine Bereicherung für den Unterricht. Auf diesem Wege möchte sich die Lehrpersonen und Schüler/innen der Grundschule Tabland beim Ökoinstitut und bei Herrn Jakob Kristler bedanken. Weiterlesen „GS Tabland: Mein Fahrrad und ich“

7. Sprachwerkstatt „SpLeSch“  – Sprechen Lesen Schreiben

In der Woche vom 18. bis zum 22. März 2019 fand heuer zum 7. Mal im Vinschgau die Sprachwerkstatt SpLeSch statt, an der sprachlich besonders begabte und motivierte Schüler*innen der vier zweiten Klassen der Mittelschulen von Graun bis Naturns teilnahmen. Ziel der schulübergreifenden Veranstaltung war es, den Jugendlichen eine gezielte zusätzliche Förderung im Bereich „Sprechen und Vortragen“ zu bieten.  

Unknown-1.jpeg

Die Schüler/innen wurden in drei Gruppen aufgeteilt und trafen sich an mehreren Tagen im Josefshaus von Laas, wo die Theaterpädagogin und Schauspielerin Katja Lechthaler und der Schriftsteller Carlo Magaletti mit ihnen die Texte, Lieder und Tänze zum Theaterstück „Schatullental“ einstudierten. Nach fünf Tagen intensiver Proben und einer Generalprobe am Freitagnachmittag konnten die geladenen Eltern, Schüler und Ehrengäste um 18:00 Uhr im Josefshaus bei der Abschlussveranstaltung die riesige Begeisterung, die große Freude und Motivation der jungen Talente und die hervorragende Arbeit der Referenten erleben. Die Koordinatorin der Arbeitsgruppe Frau Direktor Sonja Saurer und die Direktorin des SSP Laas Frau Martina Tschenett begrüßten die zahlreichen Gäste und führten durch den Abend. Nach einer kurzen musikalischen Einlage am Klavier und der Ansprachen der Kulturreferentin von Laas, der Theaterpädagogin Katja Lechthaler und des Regisseurs und Schriftstellers Carlo Magaletti erlebte das Publikum in Form von drei Akten ein sehr aktuelles Theaterstück, das auf humorvolle und jugendgerechte Weise aufbereitet wurde. Die jungen Schauspieler und Schauspielerinnen ernteten für ihre hervorragenden Darbietungen in deutscher und italienischer Sprache großen Applaus und wurden von der Referentin mit einem Diplom für ihre Teilnahme ausgezeichnet. Als Erinnerung an die Teilnahme erhielten die Jugendlichen weiters eine Filmaufnahme der Aufführung.

Unknown.jpeg

Der Abend endete bei einem Buffet im Wohn- und Pflegeheim St. Sisinius, wo sich alle Beteiligten kulinarisch verwöhnen ließen und gleichzeitig angeregte Gespräche über die gelungene Veranstaltung austauschen konnten.

 

Hanni Irmgard

GS – Tabland: Schülertag in der Gärtnerei

Am Donnerstag, den 21.02.2019 nahmen die Schüler/innen der Grundschule Tabland an der Aktion „Schülertag in der Gärtnerei“ teil. Gemeinsam mit ihren Lehrpersonen besuchten sie die Gärtnerei Pozzi in Naturns: Den Schüler/innen wurde eine etwa zweistündige Führung durch die Gärtnerei gemacht und der Beruf des Gärtners vorgestellt. Sie erfuhren, wie die Pflanzen gesund und kräftig wachsen. Sie erhielten Einblicke in die tägliche Arbeit des Gärtners und konnten auch selber Hand anlegen. Auf jeden Fall gab es eine ganze Menge interessanter Themen, die man in einer Gärtnerei entdecken und im Unterricht aufarbeiten kann. Auf diesem Wege möchte sich die Lehrpersonen und Schüler/innen der Grundschule Tabland bei der Südtiroler Gärtnervereinigung und bei der Gärtnerei Pozzi herzlich bedanken.

Geschrieben von der Lehrperson Priska Lechner